Herzlich willkommen!

Herzlich willkommen!

+49 (0)441 88 28 28   

Curriculum Fachbuchhandlung Oldenburg

OLFA 3-9 Oldenburger Fehleranalyse Instrument und Handbuch

OLFA 3-9 Oldenburger Fehleranalyse Instrument und Handbuch
Oldenburger Fehleranalyse für die Klassen 3-9, Instrument und Handbuch zur Ermittlung der orthographischen Kompetenz und Leistung aus freien Texten
22,80 €
Inkl. 19% MwSt. , zzgl. Versandkosten
Gratis Versand

Verfügbarkeit: Nicht auf Lager

Lieferzeit: ca. 5-12 Werktage

Artikelnummer: 9783942122221

Autor: Thomé, Günther / Thomé, Dorothea

Verlag: ISB Institut für sprachliche Bildung GbR

Mit OLFA 3-9 (Oldenburger Fehleranalyse für die Klassen 39) liegt seit vielen Jahren ein bewährtes, wirksames, valides FörderdiagnoseInstrument für Schüler mit sehr großen orthographischen Schwierigkeiten vor.
Beschreibung

Details

Mit OLFA 39 (Oldenburger Fehleranalyse für die Klassen 39) liegt seit vielen Jahren ein bewährtes, wirksames, valides FörderdiagnoseInstrument für Schü­ler mit sehr großen or­tho­graphischen Schwierigkeiten (Rechtschreibschwäche, störung, LRS, Legasthenie) vor. Frei formulierten Schülertexte (z. B. zwei Deutsch­auf­sät­ze mit mindestens 350 Wörter und mind. 50 Fehlern) werden mit der OLFA 39 einer ent­wick­lungsorientierten Analyse un­ter­zo­gen, die exakte Daten über das jeweilige Kompe­tenz und Leistungs­niveau erbringt, an die eine gezielte und passgenaue För­derung und The­rapie anknüpfen kann. Der ortho­gra­phi­sche Leistungs und Kom­pe­tenz­stand und die Lern­fortschritte können deutlich ab­ge­bil­det werden. Die OLFAEr­geb­nisse erlauben eine mo­tivierende und individuelle Rück­mel­dung über Lernstand und verlauf sowie eine effek­ti­ve Planung und Durchführung von För­der oder Therapie­maßnahmen. NEU in der 4., verbesserten Auflage: mit Farbmarkierung der orthographischen Entwicklungsphasen, mit differenzierten tolerierten Fehlerwerten für die einzelnen Schularten, und mit separater OLFAListe für die Schweiz.Zusätzlich zur Unterstützung neu einsetzbar: www.olfaonline.de (Jahreslizenz 24,80 €). Kurzfassung und Abkürzungen 1 Einleitung und Erfahrungen mit OLFA2 Die OLFAListe und ihre Benutzung3 Fehlersortierung nach Rechtschreibbereichen4 Richtwerte5 Der Kompetenzwert (KW)6 Der Leistungswert (LW)7 Bedeutung der Kompetenz und Leistungswerte8 Aufgaben und LösungenLiteraturKopiervorlagen (neu: mit einer OLFAListe für die Schweiz) Mit der OLFA 39 (3.9. Klassen) und OLFA 12 (1.2. Klassen) liegen erstmalig testunabhängige DiagnoseInstrumente für die Analyse freier Texte vor, die bei gravierenden orthographischen Schwierigkeiten einsetzbar sind. Vorliegende orthographische Problememe können klar diagnostiziert und erkannt werden. Für einen ausführlicher Beitrag vgl. Ada Sasse und Renate Valtin (2014): Rechtscheibdiagnose für freie Texte. Die Anwendung der Oldenburger Fehleranalyse (OLFA), in Deutsch differenziert, Heft 4/2014, S. 1623.Zwei Artikel, in denen über den Einsatz und die Wirksamkeit des förderdiagnostischen Instruments OLFA 39 in der Frankfurter LRS/LegasthenieStudie und der Münsteraner Studie berichtet wird, befinden sich in Gerd SchulteKörne, Günther Thomé (Hrsg.) (2014): LRS
Legasthenie: interdisziplinär. Oldenburg: isbVerlag (Inst. für sprachliche Bildung). Zwei weitere Untersuchungen über den Einsatz der Oldenburger Fehleranalyse 39 liegen vor von Irene Corvacho del Toro (2014): Erwerbbarkeit von effektiven förderdiagnostischen Kompetenzen in der Lehrerausbildung. In: Katja Siekmann (Hg.): Theorie, Empirie und Praxis effektiver Rechtschreibdiagnostik. Tübingen: Stauffenburg Verlag, S. 169189 und Katja Siekmann (2014): Kompetenzorientierte orthographische Individualförderung
Ergebnisse einer Förderstudie. Zur Förderung monolingualer und bilingualer Lerner/innen auf der Basis der OLFA. In: Katja Siekmann (Hg.): Theorie, Empirie und Praxis effektiver Rechtschreibdiagnostik. Tübingen: Stauffenburg Verlag, S. 191205.Außerdem ist der Beitrag von Irene Corvacho del Toro 2016 erschienen Zur qualitativen Rechtschreibfehleranalyse und einer schriftsystematischen lernförderlichen Behandlung der Rechtschreibstörung, in: Zeitschr. für Kinder und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie, 44, Heft 5, 2016, S. 397408. Ende 2015 ist das Programm OLFAonline erschienen (mehr: www.olfaonline.de, Jahreslizenz 24,80 €). Von OLFAonline werden alle Berechnungen übernommen. Diverse hilfreiche Listen, Tabellen und Entwicklungsdiagramme können zum individuellen Lernstand und zum Lernverlauf ausgedruckt und
als Besonderheit
passgenaue Förderempfehlungen aufgrund der komplexen Analyse freier Texte erstellt werden. Für die Eingabe der Fehler und ihrer Klassifikation ist weiterhin die Benutzung des Heftes OLFA 39 sehr empfehlenswert. Wenn Sie wissen wollen, wo ein Schüler seine größten Rechtschreibprobleme bzw. Fehlerschwerpunkte hat, dann können Sie über eine Oldenburger Fehleranalyse diese genau erkennen. OLFA ist das einzige Messinstrument, mit dem frei geschriebene Texte (mind. 350 Wörter mit mind. 50 enthaltenen Fehlern) valide analysiert werden können. Im vorliegenden Instrument stecken über 25 Jahre Forschungserfahrung. Nach vielen Jahren des praktischen Einsatzes der Oldenburger Fehleranalyse konnten in der Förderung und Therapie von Schülern mit großen Rechtschreibproblemen sehr gute Erfolge erzielt werden. In der wissenschaftlichen Frankfurter LRS-/Legasthenie-Studie "Zur Therapie der Rechtschreibschwäche" (genehmigt von der Ethikkommission) wurde in der Zeit von Oktober 2012-Juli 2015 die Wirksamkeit einer OLFA-gestützten Förderung und Therapie überprüft (Literatur siehe unter Rezension, weitere Veröffentlichungen sind in Vorbereitung).
Zusatzinformation

Zusatzinformation

Artikelnummer 9783942122221
Autor Thomé, Günther / Thomé, Dorothea
Verlag ISB Institut für sprachliche Bildung GbR
Lieferzeit ca. 5-12 Werktage
Versandkosten Gratis Versand
Erscheinungsjahr/Auflage 4.Auflage 2016
Format GEH
Schlagworte Oldenburger Fehleranalyse, Rechtschreiben, Deutsch